Die Mannschaft habe sich nicht nur durch ihre kämpferische Leistung und Disziplin ausgezeichnet. "Kameradschaft und Zusammenhalt im Team sowie die wunderbare Mitarbeit aller Eltern führten zu diesem Erfolg für unsere Jüngsten", sagt Hans Neumann, dessen Mannschaft zuvor schon die Juniorenliga gewonnen hatte. Zum SSC-Team gehörten Kristian Wicklein, Bennet Lüdecke (beide Jahrgang 2003), Niclas Sperling, Robin Jacob (Gastspieler aus Briesen) und Robert Pielicke (alle Jahrgang 2005).
In der BVJM spielte jede Mannschaft eine Doppelrunde an vier Spieltagen mit jeweils drei Runden. Die erste Spielrunde begann im Oktober in Rüdersdorf. Gleich zu Beginn verlor der Storkower SC gegen den jetzigen Meister knapp 1,5:2,5, die anderen zwei Runden wurden gewonnen. Die zweite Spielrunde im November wurden jeweils untereinander ausgetragen. Der dritte Abschnitt ging dann als Heimspiel in Storkow über die Bühne, wobei die Gastgeber einen Sieg und zwei Unentschieden verbuchten. In Potsdam folgten zwei Siege und ein Remis.
Somit standen die Storkower vor dem Finale in Bernau auf dem vierten Tabellenplatz. Dort wurde der SSC-Nachwuchs mit zwei Siegen und einem Remis noch Vize-Landesmeister. "Voller Stolz ließen sich unsere Jungs vom Brandenburger Landes-Spielleiter Wolfgang Fischer die Medaillen umhängen", berichtet Hans Neumann. Mannschaftsführer Kristian Wicklein nahm den Pokal und die Urkunde entgegen. Eine Fotoserie zur Erinnerung durfte natürlich nicht fehlen. "Zum Abschluss als Belohnung ging es noch zu der für Kinder so beliebten Futter Oase in Bernau", sagt der Storkower Trainer. Nach Sommerpause und Ferien spielt der SSC 2013/2014 mit dieser Mannschaft die BVJM in der U12 und zusätzlich mit einer neuen Mannschaft wieder in der U10.
Doch jetzt gibt es am Sonntag noch das 11. Junioren-Schnellschach-Einzelturnier der Stadt Storkow. "Dazu haben wir Gäste aus Frankfurt, Briesen, Eisenhüttenstadt, Fürstenwalde und Berlin eingeladen", sagt Hans Neumann. Erwartet werden vom Brandenburger Schachverband Vizepräsident Norbert Heymann sowie die Vorsitzende des Brandenburger Schach-Leistungszentrum Kristine Pews mit acht Kindern. Das Turnier beginnt am Sonntag um 10 Uhr. Gespielt wird im Horthaus Würfel (3.Etage) in der Karl-Marx-Straße 16.