Dessen Bürgermeister Thomas Hähle sparte auch nicht mit Lob. "Aber wir werden nicht überall in unseren Orte so schöne Spielplätze haben, er steht für alle Kinder offen, nicht nur für die Günthersdorfer." Dazu steht auch Thomas Mittmann, selbst Vater von zwei Kindern. "Es war vorher ein sehr trauriger Platz mit alten Reifen und notdürftig reparierten Geräten", erinnerte er und schilderte den Aufwand, ehe der Platz fertig war - vom Schreiben von 200 Briefen an die Sponsoren bis zur Berechnung des Füllbodens. In der langen Reihe der Sponsoren hob er besonders die Sparkasse und die EWE hervor sowie den Verein Gofus. Dann waren die Kinder nicht mehr zu halten und stürmten den Spielplatz.
Eröffnung mit der Schere: Alt und Jung freuen sich in Günthersdorf über den neuen Spielplatz auf dem Dorfanger.Foto: MOZ/Jörn Tornow
Günthersdorfer Elterninitiative machte es möglich / Stadt Friedland unterstützte