Die Mitglieder der Verbandsversammlung des Gubener Wasser- und Abwasserzweckverbands (GWAZ) haben die Preise- und Gebühren für das neue Geschäftsjahr 2018/19 beschlossen. Hier zeichnet sich eine gegenläufige Entwicklung ab: Ein Plus bei den Preisen wird durch ein Minus bei den Gebühren aufgewogen und umgekehrt. Beim Trinkwasser preislich nach oben geht es im Verbandsgebiet II. Dafür sinken die Gebühren für die Entsorgung von Abwasser und Fäkalien.
Bei den beiden anderen Verbandsgebieten I und III ist genau umgekehrt: Trinkwasserpreise gehen nach unten, Entsorgungsgebühren nach oben.
Der Verband plant im kommenden Jahr Investitionen von knapp drei Millionen Euro ein, im Vorjahr waren es rund 3,5 Millionen. Zu den für 2019 geplanten Maßnahmen gehört laut GWAZ-Geschäftsführer Michael Feige die Erneuerung von Anlagenteilen im Wasserwerk Lamsfeld. Außerdem ist eine Trinkwasser-Überleitung vom Hochbehälter auf dem Eichberg bei Lieberose bis Doberburg vorgesehen. Eine weitere Maßnahme ist die Rekonstruktion von Trinkwasser-Versorgungsleitungen in allen Verbandsgebieten. In Guben wird im Zuge einer Straßenbaumaßnahme in der Bahnhofstraße gleich die Trinkwasser-Versorgungsleitung mit erneuert. In Guben wird ferner die  Kanalsanierung fortgesetzt. Außerdem werden Notstromaggregate angeschafft. Damit will der Verband für Unwetter besser gerüstet sein.
Im aktuellen Wirtschaftsjahr ist in der Kläranlage Friedland ein Vererdungsbecken gebaut worden. Dieses wird für die Entsorgung von Klärschlamm benötigt. Derzeit wird das Wasserwerk Klein Muckrow ausgebaut und erweitert. Es soll künftig die Aufgaben der Wasserwerke Groß Muckrow und Staakow übernehmen und diese somit ablösen.
Neues plant der GWAZ auch für die Leitungsebene. Die Mitglieder des Zweckverbandes haben sich dazu entschieden, die Funktion eines hauptamtlichen Verbandsvorstehers zu installieren. Zu diesem Zweck wurde eine Satzungsänderung im September 2018 beschlossen. Ziel ist es dabei, eine Einheit zwischen der Funktion des Geschäftsführers und eines bis dato nebenamtlich tätigen Verbandsvorstehers (bisher der Gubener Bürgermeister Fred Mahro) zu erreichen. Vor diesem Hintergrund wurde der bestehende, befristete Anstellungsvertrag mit Geschäftsführer Michael Feige nicht verlängert, teilt Mahro mit.
Eine öffentliche Ausschreibung für den  hauptamtlichen Verbandsvorsteher wurde durchgeführt. Die Wahl dieses neuen Amtsinhabers war ursprünglich für die jüngste Verbandsversammlung am 3. Dezember vorgesehen, sie wurde allerdings vertagt. Nun ist als neuer Termin der 14. Januar 2019 vorgeschlagen worden.

Preise und Gebühren


Verbandsgebiet I (Guben, Neißemünde, Schenkendöbern, Neuzelle, Grießen)

TW 17/18:   1,99 Euro/m³

TW 19/20:    1,68 Euro/m³

AW 17/18: 2,72 Euro/m³                            AW 19/20:     3,05 Euro/m³

Fäk. 17/18 :  2,78 Euro/m³

Fäk. 19/20:    3,11 Euro/m³

Verbandsgebiet II (Friedland, Lieberose, Jamlitz, Teile der Gem. Grunow-Dammendorf, Staakow)

TW 17/18: 2,39 Euro/m³                            TW 19/20: 2,62 Euro/m³

AW 17/18: 5,29 Euro/m³                            AW 19/20: 5,05 Euro/m³

Fäk. 17/18: 5,40 Euro/m³                         Fäk. 19/20: 5,23 Euro/m³

Verbandsgebiet III (Gem. Schwielochsee, Teile der Gem. Tauche)

TW 17/18: 1,75 Euro/m³                          TW 19/20: 1,57 Euro/m³

AW 17/18: 4,86 Euro/m³                           AW 19/20: 4,67 Euro/m³

Fäk. 17/18: 5,33 Euro/m³                          Fäk. 19/20: 5,16 Euro/m³

Glossar:

TW: Trinkwasser-Preis

AW: Abwasser-Gebühr

Fäk.: Fäkalien-Gebühr

Quelle: GWAZ