Damit kann auch die Schleuse für Boote wieder betrieben werden. Früher als ursprünglich erwartet hatte das Beeskower Unternehmen Stahlwasserbau ein neues Zugseil eingehängt und die Brückengewichte in Position gebracht.
696856 
Die statische Untersuchung des Bauwerks und die Probehübe verliefen laut Mitteilung des Landkreises ebenfalls früher als geplant. Für weiterführende kleinere Reparaturarbeiten wird die Zugbrücke am Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr nochmals gesperrt. Die Brücke war nach einer Havarie am Samstag sowohl für den Fahrzeug- als auch für den Bootsverkehr gesperrt worden.