„Wir haben den Brief der Bürgerinitiative an den Ministerpräsidenten dorthin weitergeleitet“, sagte gestern die stellvertretende Regierungssprecherin Gerlinde Krahnert. Das zuständige Ressort werde die Vorgänge nun untersuchen. Eine Stellungnahme des Bauordnungsamtes bei der Kreisverwaltung Barnim sei bereits angefordert worden, hieß es.
Die Bürgerinitiative „Mehrow 21“ will nach eigenen Angaben mehr Transparenz in einige kommunale Vorgänge bringen. Darüber hinaus kritisiert sie u.a., dass man sich nicht mehr an die Dorferneuerungsplanung und den Selbstbindungsbeschluss halten und eine Fläche, auf der ein Park wiederhergestellt werden soll, bebauen will. Gegenwärtig läuft in Mehrow eine Unterschriftenaktion.