Mit dem neuen Online-Dienst können Fahrzeughalter nun viele Zulassungsvorgänge direkt von zu Hause erledigen – und das rund um die Uhr.
Möglich sind unter bestimmten Voraussetzungen mehrere Vorgänge, heißt es. Dazu zählen neben der Zulassung eines Pkw auch das Umschreiben, Außerbetriebsetzen oder Wiederzulassen.
Wer "i-Kfz" nutzen will, muss im Besitz eines elektronischen Personalausweises sein (nPA). Alternativ dazu geht auch ein elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID). Mit diesem Dokument müsse sich der Antragsteller nach Angaben des Kreises über ein Kartenlesegerät oder die kostenlose AusweisApp2 identifizieren. Als Bezahlmöglichkeiten bietet der Landkreis Barnim "giropay" an.
Andere Landkreise wie die Uckermark und Oberhavel haben die Online-Zulassung bereits seit Längerem im Angebot. Im Barnim hatte sich der Start des Projektes "i-Kfz", der eigentlich für Anfang April vorgesehen war, wegen technischer Probleme verzögert.
Wer genau wissen will, wie die Abmeldung oder Umschreibung eines Fahrzeugs online abläuft, kann sich dazu kurze Videos des Bundesverkehrsministeriums anschauen,. Sie sind unter www.ikfz.brandenburg.de abrufbar.