Ziel ist es, Schwachstellen aufzudecken und diese nach Möglichkeit zu beheben. Eine spätere Teilnahme an dem Landeswettbewerb "Familien- und Kinderfreundliche Gemeinde" wird nicht ausgeschlossen.
Der Wettbewerb wird seit 1998, zuletzt im zweijährigen Rhythmus, durchgeführt. Aus dem Niederbarnim wurden bislang unter anderem Ahrensfelde, Basdorf, Panketal und Lobetal als familien- und kinderfreundlich ausgezeichnet. Für den Wettbewerb 2018 endet die Frist für die Bewerbung bereits am 18. Februar. Ausgezeichnet werden Kommunen, die über die Gestaltung der kommunalen Infrastruktur gute Lebensbedingungen für Familien schaffen.
Dazu gehören eine bedarfsgerechte Kindertagesbetreuung, eine vielfältige Jugendarbeit, eine generationsgerechte Gestaltung des Wohnumfelds oder attraktive Freizeiteinrichtungen, heißt es in der Ausschreibung.