Farbenfrohe Betrachtungen
Stets hatte Ernst Jager in seinem Arbeitsleben als Architekt und Bauingenieur am Reißbrett auf höchste Genauigkeit der Linien achten müssen. "Doch im Rentenalter konnte ich zeichnen, was und wie ich es wollte", sagt Ernst Jager. Seine Bilder zeigen "Landschaften zwischen Panke und Ostsee", die eine farbenfrohe Augenweide in Acryl sind. "Kraniche im Oderbruch", "Schönower Heide", "Dünentraktor in Heringsdorf", "An der Panke" , "Seemöwe" oder "Dezemberabend" sind mitunter so voller Lebendigkeit, dass der Betrachter meinen könnte, die Vögel vorbeifliegen zu sehen. Hinzu kommt die Liebe zu Meer und Strand, detailverliebte Seerosen oder die besinnliche Stimmung eines Winterabends.
Die Bilder sind bis zum 26. September im Ausstellungs- und Verkostungsraum der Destillerie zu besichtigen. Zudem finden sich im Garten lauter lustige Holzfiguren. "Die finde ich immer, wenn ich im Wald oder am Meer mit meiner Frau Uschi oder unseren beiden Huskys unterwegs bin." So skurril, wie sich Holz umeinanderschlingt oder einer Gärtnerin oder einem Jongleur ähnelt, lässt sich viel Fantasie erahnen. Ernst Jager hat diese "rohen Holzdiamanten" stets mit heimgenommen, bearbeitet und besondere Kunstwerk daraus gemacht. Seine Zeichnungen sind innerhalb des letzten Jahres entstanden. Viele kennen den Hobby-Maler auch von seiner ehrenamtlichen, gesellschaftlichen Arbeit sowie der Mitwirkung bei der Gestaltung und Pflege des Robert-Koch-Parks in Zepernick. In den 1980er-Jahren nahm Jager Mal- und Zeichenunterricht an der Volkshochschule und stellt seit 2001 Bilder aus.
"Zwischen Panke und Ostsee" ist ab sofort jeweils freitags und samstags von 9 bis 17 Uhr zu besichtigen. Der Hofladen von Ronald Schulz ist ebenso am Freitag und Samstag von 9 bis 17 Uhr in der Destillerie in der Dorfstraße 16 in Krummensee geöffnet.