Die Bernauer Innenstadt wird am Sonnabend, 18. September, zur Bühne für historische Fahrzeuge. An diesem Tag findet von 14 bis 20 Uhr das US-Car- & Oldtimer-Treffen auf dem Marktplatz und in der Bürgermeisterstraße statt. Bei musikalischem Rahmenprogramm und kultigen Verpflegungsmöglichkeiten können Besucherinnen und Besucher funkelnde Oldtimer und heiße Öfen bestaunen, teilt das Bernauer Stadtmarketing (BeSt) mit.

Buntes Rahmenprogramm organisiert

Die bunte Parade mit historischen Pkw, Motorrädern und US-Cars, deren Besitzerinnen und Besitzer den Weg aus ganz Brandenburg und Berlin antreten werden, wird sehenswert, verspricht der Veranstalter. Hörenswert werden zudem die musikalischen Auftritte von Antje Rietz, Moe Jaksch und Anne Fraune. Die musikalischen Allrounder kommen mit einer fahrbaren Bühne, vielen Instrumenten und Swing, Country und Soul im Gepäck.
Auf Grund der Pandemie-Lage, gibt es einige besondere Regeln, um zu gewährleisten, dass alle Besucherinnen und Besucher diesen Tag genießen können. Alle Interessierten werden gebeten, sich an die geltenden Hygienevorschriften zu halten und den Abstand zu wahren. Laut aktueller Corona-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg ist die Zahl der Teilnehmenden zu beschränken. Daher findet das US-Car- & Oldtimer-Treffen in einem begrenzten Bereich und mit kontrollierten Zugängen statt.

Projekt von BeSt und „US Car Panketal“

Das US-Car- & Oldtimer-Treffen in der Bernauer Innenstadt ist ein gemeinschaftliches Projekt des Citymanagements der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH und des Vereins „US Car Panketal“. Ermöglicht wird die Veranstaltung über Mittel des Bernauer Verfügungsfonds, der im Rahmen der Städtebauförderung des Bund-Länder-Programmes „Aktive Stadtzentren“ eingerichtet wurde.

Weitere Infos unter www.bernauer-innenstadt.de