Die Sperrung betrifft den Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Schönerlinder Straße und dem Autobahndreieck Pankow. Sie startet am Freitag, 15. Mai, um 18 Uhr und endet am Montag, 18. Mai, etwa gegen 5 Uhr.
In diesem Zeitraum sollen die Brückenträger des zweiten Überbaus eingesetzt werden, heißt es. Dafür muss auf der Autobahn ein großer Kran aufgebaut werden.
Da unter der Außenringbrücke Gleise der Deutschgen Bahn verlaufen, ist auch der Schienenverkehr betroffen. Das gilt neben den Fernverkehr auch für die S-Bahn-Linie S8. Hier wird es zu Unterbrechungen kommen.
Für Autofahrer sind während der Sperrung der A114 folgende Umleitungen eingerichtet. Reisende, die vom dem nördlichen Berliner Ring (A10) kommen und nach Berlin wollen, sollen die Umleitungen über die A111 am Autobahnkreuz Oranienburg beziehungsweise über die B2 am Autobahndreieck Barnim nutzen. Wer vom östlichen Berliner Ring beziehungsweise von der A11 in Richtung Berlin unterwegs ist, wähltam Autobahndreieck Barnim die B2. Wer dagegen aus Berlin raus will, verlässt die A114 an der Anschlussstelle Schönerlinder Straße und kann von dort aus zwei Umleitungsstrecken nutzen: zur A11 über die B109/B273 oder zur A10 über die B96.
Die Arbeiten an der Außenringbrücke sollen noch bis Herbst 2020 dauern, heißt es.