Barnimer Bahn-Pendler müssen sich ab Donnerstag, 1. Oktober, erneut auf Einschränkungen einstellen. Während die S-Bahn-Linie S2 seit Wochenbeginn wieder regulär unterwegs ist, wird es auf den Regionalbahn-Linien RE3 und RB24 bis zum 10. Oktober zwischen Eberswalde und Berlin-Gesundbrunnen täglich zu einzelnen Ausfällen kommen. Die Linie RE 66 fällt sogar komplett aus, teilte die Bahn am Mittwoch mit.

Bauarbeiten in Röntgental

Grund für die Zug-Ausfälle sind Schwellenauswechselungen im Röntgental.
Es wird gebeten, andere planmäßig fahrende Züge zu nutzen, heißt es in einer Mitteilung. Zur Entlastung sollen vom 7. bis 9. Oktober um 18.01 Uhr und 18.24 Uhr zusätzlich Ersatzbusse zwischen Eberswalde und Bernau eingesetzt werden. Möglich sei auch, als Ersatz den Intercity 2050 von Ostseebad Binz (Ankunft 12.17 Uhr in Berlin-Südkreuz) zu nutzen. Fahrgäste müssen allerdings beachten, dass hier das Quer-durchs-Land-Ticket nicht anerkannt werde.

RB24 fährt bis 2021 nicht über Berlin-Hohenschönhausen

Für den RB24 gibt es noch eine zusätzliche Einschränkung: Weil die Bauarbeiten am Karower Kreuz voraussichtlich noch bis Frühjahr 2021 andauern werden, fallen die Haltestellen Berlin-Hohenschönhausen und Berlin-Lichtenberg vom 5. Oktober bis 12. Dezember weiter aus. Zwischen Bernau und Hohenschönhausen sind stattdessen Busse im Einsatz.