Mehr als 200 Fahrradstellplätze stehen ab kommender Woche im Untergeschoss des neuen Parkhauses Friedenstal zur Verfügung. Es handelt sich um sogenannte Hoch- und Tiefparker, die doppelseitig genutzt werden können. „Insgesamt entstehen 500 Fahrradstellplätze, davon 80 in Fahrradboxen, die in den nächsten Wochen sukzessive montiert werden“, berichtet Philipp Mosig vom Bauamt der Stadt.

„Verbessern die Verkehrs-Infrastruktur am Kontenpunkt erheblich“

Die provisorischen Fahrradständer außerhalb des Parkhauses werden zurückgebaut, um den zügigen Fortgang der Bauarbeiten der Außenanlagen nicht zu behindern. Bürgermeister André Stahl freut sich bei einer Vor-Ort-Begehung über das neue Parkhaus: „Hier können künftig 590 Pkw und fast so viele Fahrräder abgestellt werden.
Damit verbessern wir die Verkehrsinfrastruktur an diesem Pendler-Knotenpunkt erheblich und geben dem S-Bahn-Haltepunkt den Charakter eines Bahnhofs, denn auch eine Bushaltestelle, Taxistellplätze und Ladesäulen für E-Autos sind hier geplant.“