Wer jemals ein Festival organisieren durfte, kennt den Vorbereitungsstress, der kurz vor Festivalbeginn oft in Hektik übergeht. Diese Erscheinung macht auch um den Biesenthaler Verein "Kultur im Bahnhof" keinen Bogen, immerhin stand am Wochenende das zehnte Bahnhofsmusikfest an. "Wir bereiten dieses Festival locker ein halbes Jahr lang vor, das war auch in diesem Jahr so", weiß beispielsweise Elke Eckert vom Vorstand des Vereines. Während sie über den Verein und das Fest erzählt, spielt im Hintergrund die Berliner Band Felice und Cortes Young. Die beiden Musiker leben als Profis von ihrer Musik. Schnell gelingt es ihnen, mit gefühlsbetonten Songs das Publikum für sich zu gewinnen, die Sympathien fliegen ihnen zu. Für Elke Eckert keineswegs eine Überraschung. "Wir bekommen ständig Empfehlungen für neue Bands und sind ja selbst auf Straßenfesten unterwegs. Es ist heute keine Band dabei, die wir nicht zuvor gehört hätten", verrät sie.
Acht Bands waren für den Tag verpflichtet worden. Dass die Biesenthalerin Lisa Kögler schon am frühen Nachmittag auftreten musste, tat den Organisatoren etwas leid. "Mit ihrer Band Eveline hat sie gerade eine CD herausgebracht, sie hat am Abend einen Auftritt in der Volksbühne. Sie wird ihren Weg gehen", zeigt sich Elke Eckert überzeugt. Immerhin fanden geschätzt 500 Besucher zum Bahnhofsmusikfest. Das elfte Fest startet am 17. September 2016.