Der Donnerstag (21.7.) war noch jung, als Polizei und Feuerwehr gegen 0.50 Uhr zu einem Einsatz alarmiert wurden: Im Wandlitzer Ortsteil Klosterfelde brannte es auf dem Gelände eines Döner-Imbisses an der Zerpenschleuser Straße.
In Brand geraten war das Lager des Imbisses. Den Einsatzkräften sei es zum Glück gelungen, den Brand schnell unter Kontrolle zu bekommen und das Übergreifen auf das Hauptgebäude zu verhindern. An dessen Dach sind allerdings Brandschäden entstanden, heißt es aus der Pressestelle der Polizeidirektion Ost. Die Kriminalisten haben den entstandenen Sachschaden vorerst auf rund 50.000 Euro geschätzt.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Klosterfelde und Zerpenschleuse waren in der warmen Donnerstagnacht über Stunden mit der Brandbekämpfung und Brandwache befasst. Der Einsatz sei erst um 5.46 Uhr beendet gewesen, teilt der Lagedienst der Rettungsleitstelle Nordost mit.
Kriminaltechniker der Landespolizei ermitteln nun zur Ursache des Brandes.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "Nachhall – Das Barnim-Echo der Woche"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder