Aufgrund der Pandemie-Situation sind die Bernauer Stadtverordnetenversammlung und die Sitzungen anderer politischer Gremien abgesagt worden. im Januar zahlreiche Sitzungen politischer Gremien. Dies teilt die Bernauer Stadtverwaltung mit.
Die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung sollte ursprünglich am Donnerstag, 21. Januar, stattfinden und wird nun mit sämtlichen Anträgen auf den 25. Februar verschoben.

Nur der Hauptausschuss tagt noch im Januar

Ebenso betroffen sind die Januar-Sitzungen dreier Fachausschüsse der Stadtverordnetenversammlung, nämlich die Sitzung des Finanz- und Wirtschaftsausschusses, die Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Stadtentwicklung und Verkehr sowie die Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport. Auch hier werden sämtliche Anträge auf die jeweils kommende Februar-Sitzung verschoben. Einzig der Hauptauschuss wird am Dienstag, 19. Januar, ab 17 Uhr im Bürgersaal des Neuen Rathauses tagen.

Ortsbeiräte entscheiden eigenständig

Der Seniorenbeirat wird ebenfalls pandemiebedingt abgesagt. Ob die Sitzungen der Ortsbeiräte stattfinden, obliegt der Entscheidung dieser und richtet sich nach der ohnehin geringen Personenzahl und der jeweiligen Raumsituation. Die Sitzung am Mittwoch, 6. Januar, abgesagt haben die Ortsbeiräte Börnicke und Ladeburg, während die Sitzungen in Birkholzaue und Waldfrieden stattfinden. Der Ortsbeirat Birkholz hält sein Sitzung am Donnerstag (7. Januar) wie geplant ab, Birkenhöhe (Montag, 11. Januar) nicht.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.