Bund und Ländern haben einen harten Lockdown von Gründonnerstag, 1. April, bis einschließlich Ostermontag, 5. April, beschlossen. Aufgrund dessen hat das Bernauer Stadtmarketing (BeSt) die Pläne für das alljährliche OsterEIerlei überarbeitet. „Die Aktion wird nicht ausfallen, aber wir müssen sie vorziehen!“, so Franziska Hausding von der BeSt. Das eigentlich für den 1. April geplante Event wird nun am Dienstag, 30. März, zwischen 14 und 18 Uhr, stattfinden.

Bastelvorlagen liegen in Geschäften aus

Am Prozedere ändert sich nichts. Die Bastelvorlagen für die Osternester liegen bereits in den teilnehmenden Geschäften der Werbegemeinschaft aus und stehen außerdem zum herunterladen und ausdrucken unter www.bernauer-innenstadt.de zur Verfügung. Kleine Bernauer und Bernauerinnen (bis 10 Jahre) können ihr Osternest zu Hause farbig gestalten und zu einem Körbchen falten und kleben. Bis zum 26. März kann dann die Abgabe der Osternester im Atelier der Galerie Bernau erfolgen (Bürgermeisterstraße 4, dienstags bis donnerstags, 10 bis 18 Uhr, freitags, 10 bis 14 Uhr).
Am Veranstaltungstag können die gefüllten Nester dann in einem der teilnehmenden Geschäfte wieder abgeholt werden. Damit die Teilnehmer nicht alle Läden betreten müssen, wird es in diesem Jahr Plakate mit den dort zu findenden Osternestnummern geben. Am 30. März hoppelt außerdem der Osterhase entlang der Bürgermeisterstraße und verteilt kleine Leckereien.
Weitere Infos zum Thema „Corona in Berlin und Brandenburg“ finden Sie auf unserer Themenseite.