Die Gemeinde Panketal legt einen Corona-Hilfsfonds in Höhe von 250.000 Euro auf, der sowohl Bürgerinnen und Bürger als auch Vereine finanziell unterstützen soll, die pandemiebedingt in eine Notlage geraten und hilfebedürftig sind. Panketaler, die entsprechende Hilfe brauchen, können sich jetzt an die Bürgerstiftung Panketal wenden, teilte die Gemeindeverwaltung am Montag mit. Die Kontaktdaten sind hier zu finden. Nach Angaben aus dem Rathaus kann die Unterstützung gewährt werden, „wenn eigene und von der öffentlichen Hand gewährte Mittel nicht ausreichen, um eine Notlage abzuwenden“.

Formulare für Vereine sind im Internet abrufbar

Panketaler Vereine können finanzielle Unterstützung im Rahmen der Richtlinien für Kulturförderung, Sportförderung und Förderung von Einrichtungen und Maßnahmen im sozialen Bereich in Anspruch nehmen. Sie wurden im Hinblick auf die Corona-Pandemie überarbeitet und angepasst. Der Kulturförderantrag ist auf www.panketal.de/Formularservice in der Rubrik „Vereine, Kultur & Freizeit“ zu finden.. Die Möglichkeit der Unterstützung aus dem Corona-Hilfsfonds der Gemeinde Panketal besteht vorerst bis zum 31. August 2021.

Auch Landkreis hat Härtefallfonds eingerichtet

Auch der Landkreis Barnim hat einen Corona-Härtefallfonds eingerichtet. Er gewährt Vereinen, Solo-Selbständigen und kleinen Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten auf Grundlage der Richtlinie zum „Corona-Härtefallfonds des Landkreises Barnim“ Hilfeleistungen in Form von Zuschüssen, wenn durch die Folgen der Corona-Pandemie eine existenziell bedrohliche Lage eingetreten ist. Die Anträge auf Gewährung eines Zuschusses sind unter Verwendung des entsprechenden Antragsformulars an den Landkreis Barnim zu richten.