Die stark steigenden Corona-Infektionszahlen sorgen in den ersten Rathäusern im Landkreis Barnim wieder für eingeschränkten Betrieb – unter anderem in Wandlitz, Panketal und im Amt Biesenthal-Barnim.

Zutritt nur mit Termin

Das Gebäude des Amtes Biesenthal-Barnim ist bereits seit Donnerstag nur noch nach vorheriger Terminabsprache für Besucher zugänglich. Die Verwaltung bittet Bürger, Anfragen nach Möglichkeit telefonisch oder schriftlich an die jeweiligen Mitarbeiter zu richten. Die Ansprechpartner sind auf der Internetseite www.amt-biesenthal-barnim.de zu finden. Ansonsten ist das Amt telefonisch unter 03337 45990 erreichbar. Das Einwohnermeldeamt will in den kommenden Tagen ein Buchungssystem für die Terminvergabe im Internet freischalten.

Volksinitiative kann in Wandlitz auch ohne Termin unterzeichnet werden

Ähnlich verfährt das Rathaus in Wandlitz, das ab 22. November nur noch nach vorherigen Terminabsprachen besucht werden darf. „Diese sollten am besten direkt mit dem betreffenden Sachbearbeiter per Mail oder Telefon vereinbart werden“, rät die Gemeindeverwaltung. Die Kontaktdaten sind unter www.wandlitz.de zu finden. Der zentrale Bürgerservice ist unter 033397 360115 zu erreichen. Termine für die Meldestelle können unter meldestelle@wandlitz.de sowie unter 033397 360421, -422, -423 und -420 reserviert werden.
In die im Bürgerservice ausliegenden Listen der Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für Sandpisten können sich Wandlitzer hingegen weiterhin ohne Terminvereinbarung eintragen, teilte das Rathaus mit. Das gleiche gelte für Menschen, die öffentliche Auslegungen der Bauverwaltung einsehen möchten. Im Rathaus gilt Maskenpflicht.

Anliegen werden in Panketal per Mail oder Online bearbeitet

Das Rathaus in Panketal bleibt zwar vorerst zu den gewohnten Sprechzeiten geöffnet. Doch auch dort wird gebeten, nur noch in dringenden Fällen persönlich zu erscheinen. Meldebescheinigungen können per Mail beantragt werden, Führungszeugnisse und Gewerbezentralregisterauskünfte online unter www.fuehrungszeugnis.bund.de. „Während der Sprechzeiten sollte von telefonischen Anfragen in der Meldestelle abgesehen werden“, heißt es aus dem Rathaus. „Es wird empfohlen, das Anliegen per Mail zu schildern. Die Mitarbeitenden rufen zurück.“ Eine Übersicht über die Ansprechpartner gibt es unter panketal.de.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.