Der Umzug ins Neue Rathaus ist geschafft. Nun nimmt die Verwaltung von Bernau wieder ihren Betrieb auf. Seit Montag ist das Einwohnermeldeamt für Bürgerangelegenheiten erreichbar. Am 1. Oktober öffnet die Kitaverwaltung und ab dem 5. Oktober alle anderen Fachämter.

Erst die Bau-Firmen, dann die Stadtverordneten, dann die Bürger

Zwischendurch wird der neue Verwaltungsstandort feierlich eröffnet. „Aufgrund der Corona-Lage haben wir uns dazu entschieden, die Feierlichkeiten auf mehrere Tage zu verteilen“, sagt Bürgermeister André Stahl. Als erstes steht am Donnerstag ein Dankeschön für die am Bau beteiligten Firmen an Am Freitag werden Stadtverordnete und Ortsvorsteher, die Nachbarkommunen und Fördermittelgeber zum Empfang in die St. Marienkirche geladen.

Rathaus öffnet am 3. Oktober um 11 Uhr

Am 3. Oktober haben dann die Bernauer von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, ihr neues Rathaus im Rahmen eines Rundganges zu besichtigen. Dabei gibt es einige Regeln zu beachten. So befindet sich de Anmeldezone in der Bürgermeisterstraße vor dem Laubenganghaus, vom ehemaligen Baubüro bis Edeka. Während des Rathaus-Rundganges werden alle Interessierten gebeten, sich an die geltenden Hygienevorschriften zu halten, den Abstand zu wahren und an Stellen, wo es enger wird, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Wer mit dem Auto zur Besichtigung anreist, sollte die Sperrungen beachten. Aufgrund des Marktes zum Tag der Deutschen Einheit werden der Marktplatz, die Grünstraße, die Kirchgasse und die Mühlenstraße bis zur Hausnummer 4-6 von morgens, 7 Uhr, bis abends, 20 Uhr, für den Verkehr gesperrt sein. Die Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge umzuparken.