Bürgermeister Gehrke  wies ausdrücklich darauf hin, dass die Kommune nicht die Verkehrsprobleme im Nordosten von Berlin lösen kann. "Wir brauchen deshalb eine gemeinsame Anstrengung beider Länder", so der CDU-Politiker. Mit den nun beendeten Arbeiten habe die Gemeinde aber einen wichtigen Beitrag geleistet, um den Verkehr ein bisschen flüssiger und sicherer zu machen, betonte der Verwaltungschef.
Ab sofort kann man aus der Bernauer Straße und dem Bucher Weg kommend nur noch geradeaus fahren beziehungsweise nach rechts abbiegen. Die Linksabbiegerspuren fallen weg. Die neue Verkehrslenkung führt über die Karl-Marx-Straße.