Allerdings leisteten die Gäste aus Borgsdorf auch nicht wirklich viel Gegenwehr. Meist versuchte es die Mannschaft von Trainer Jonny Ratajczak auf dem windigen Platz mit langen Bällen, die aber kein Problem für die Wandlitzer Abwehr darstellten. Nur eine gute Chance ging in Halbzeit eins auf das Konto der Borgsdorfer, doch die verlief im Sand.
Die Wandlitzer machten es besser. Ein langer Ball in Richtung Borgsdorfer Strafraum konnte vom Forster Torwart noch weit weg geschlagen werden. Das Spielgerät landete bei Paul Roller, der zurück in Richtung des 16ers spielte. Dort stand Manuel Thomas genau richtig, der zum 1:0 traf (20.). Ein stark abseitsverdächtiger Treffer, doch Schiedsrichter Martin Dietrich ließ ihn gelten.
In Hälfte zwei kamen die Wandlitzer etwas zu schläfrig aus der Kabine – und wurden prompt bestraft. Borgsdorfs Philip Degener  nutzte einen Stellungsfehler der Wandlitzer Abwehrreihe aus und traf zum 1:1 (56.). Doch die Antwort der Hausherren folgte auf dem Fuße. Nur zwei Minuten später setzte sich der Wandlitzer Paul Sorgatz auf der Außenbahn gegen seine Gegenspieler durch und passte auf  Felix Fritzsche, der den Ball mit dem Fuß ins Tor spitzelte zum 2:1 und damit den alten Abstand wieder herstellte.
Konter bringen Entscheidung
Von Borgsdorf kam nun bereits so gut wie keine Gegenwehr mehr, die Wandlitzer dagegen wussten ihre Konter gut zu nutzen. Manuel Thomas steckte durch auf Roman Schmidt, der zum 3:1 traf (87.) und eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit war es dann erneut Manuel Thomas, der nach guter Vorarbeit von Roman Schmidt den 4:1-Endstand erzielte. "Das war genau der richtige Gegner, um wieder rein zu kommen und uns möglichst früh möglichst viel Platz zum Tabellenende zu verschaffen", befand der Wandlitzer Kapitän Paul Roller im Anschluss.
Am Sonnabend reist die Mannschaft von Matthias Händler, die jetzt auf Tabellenplatz 5 liegt, zum Zehnten, dem FC Falkenthaler Füchse. "Die haben am Wochenende mit 2:2 gegen den Schönower SV gespielt", weiß Paul Roller. Man sei also gewarnt. "Falkenthal ist immer ein unangenehmer Gegner, eine sehr kampfbereite Truppe. Aber ich bin guter Dinge", sagt Roller, der selbst nicht dabei sein kann.
Wandlitz: Harald Hübner, Daniel Langrock, Johannes Pietschke, Jan Großer, Dennis Plaumann, Roman Schmidt, Pascal Sorgatz, Paul Roller, Nico Rücker, Manuel Thomas, Felix Fritzsche