Brandenburgligist FSV Bernau hat mit dem aus Guinea stammenden Tijane Freitas dos Reis einen Offensiv-Spieler verpflichtet. Der 29-Jährige spielte bereits in der 1. und 2. Liga Portugals und kickte für Swinden Town in der 3. englischen Liga, bringt also viel internationale Erfahrung mit. Auch in der U21-Nationalmannschaft von Portugal kam Reis bereits zum Einsatz.

Coach Schönknecht freut sich über Verstärkung

„Ich freue mich riesig für die jüngeren Spieler, dass da jetzt nochmal so ein Stück Erfahrung ins Team kommt. Das hilft uns ungemein weiter. Dazu ist er ein ganz individuell und technisch starker Spieler“, so FSV-Coach Matthias Schönknecht. Ein Fußball-Kumpel hatte dos Reis zum Training nach Rehberge mitgebracht.

Zu Beginn keine zu hohen Erwartungen

„Als ich gehört habe, wo er gespielt hab, musste ich erstmal schmunzeln und dann war die Sache schnell klar. Einen U21-Nationalspieler hat man ja dann nicht so oft zur Verfügung“, so Schönknecht, der die Erwartungen an seinen Neuzugang aber auch bremst. „Er hat 1,5 Jahre kein Fußball mehr gespielt und muss sich in ein funktionierendes Team einfügen. Das darf man nicht unterschätzen. Aber wie ich ihn kennengelernt habe, wird er das sehr gut hinbekommen.“