Wegen einer Gashavarie sind am Mittwochmittag Feuerwehr und Polizei in die Wilhelm-Liebknecht-Straße in Zepernick ausgerückt. Nach Angaben der Polizei war gegen 12 Uhr eine Gasleitung bei Bauarbeiten auf einem Privatgrundstück beschädigt worden.

Häuser wegen möglicher Explosionsgefahr geräumt

Wegen möglicher Explosionsgefahr wurden die Bewohner von insgesamt acht benachbarten Häusern aufgefordert, ihre Wohnungen zu lassen. Nach Auskunft der Polizei konnte das Leck vom Betreiber der Gasleitung schnell geschlossen werden. Die Gefahr sei bereits nach 20 Minuten gebannt gewesen. Die Anwohner konnten danach in ihre Häuser zurückkehren.