Auf Antrag der Fraktionen BVB/Freie Wähler und CDU in Panketal soll die Gemeindeverwaltung ein Gestaltungskonzept für die Grün- und Freifläche am Rathaus erarbeiten. Genauer gesagt geht es den Antragseinreichern um die Fläche gegenüber dem Eingang zur Bibliothek, die im hinteren Teil des Rathauses untergebracht ist.
In der Begründung zum Antrag, über den die Panketaler Gemeindevertretung kürzlich zu entscheiden hatte, heißt es: „Die Flächen rund um das Rathaus besitzen wenig gute Aufenthaltsqualität.“ Und weiter: „Das Verweilen von Bürgern auf öffentlichen Grünflächen ist wenig attraktiv.“
Für die Fraktionen BVB/Freie Wähler und CDU ist das in Rathaus-Nähe ein Unding: Gerade hier finde viel Publikumsverkehr statt, meinen sie. Passiert würde die Grün- und Freifläche zwischen Fahrradstellplätzen und Apotheke am Pankemarkt von Kindern der Kita Pankekinder sowie deren Eltern, von Verwaltungsmitarbeitern und Rathausbesuchern sowie Nutzern der Bibliothek. „Bisher sitzen nur Besucher des Caféhauses vor dem Rathaus und halten sich im öffentlichen Raum auf. Bürger, die sich unabhängig von einem Besuch des Caféhauses vor dem Rathaus aufhalten wollen, wissen oft nicht wohin sie gehen sollen“, heißt es im Antrag.

Fläche wird für Rathausfest genutzt

Die wenigen Bänke rund um das Rathaus würden kaum zum Verweilen einladen, erklären die antragstellenden Fraktionen. „Vor dem Rathauseingang ist im Sommer durch extreme Sonne ein Aufenthalt in den Mittags- und Nachmittagsstunden unmöglich“, sagen sie. Weil der Bereich gegenüber dem Eingang der Bibliothek im Halbschatten liegt, wäre es sinnvoll, diesen gärtnerisch zu gestalten und für Besucher mehrere Bänke samt Mülleimer aufzustellen, finden die Fraktionen BVB/Freie Wähler und CDU. „Die Zuwegungen und Stellplätze für die Bänke können in versickerungsfähigem Material hergestellt werden“, schreiben sie im Antrag zu den Auswirkungen auf den Umwelt- und Klimaschutz.
Ursula Gambal-Voß (SPD) weist darauf hin, dass die besagte Grün- und Freifläche am Rathaus für das Rathausfest genutzt wird. Auch der Flohmarkt, den das Netzwerk Gesunde Kinder Barnim-Süd im Sommer in Panketal organisiert, findet hier statt. Wie viel Spielraum bleibt damit für ein Gestaltungskonzept? Laut Antragsteller genug. Der Pavillon der Jugendlichen soll übrigens erhalten bleiben, halten sie im Antrag fest. Mit großer Mehrheit wurde der Antrag durch die Gemeindevertretung angenommen.