Sie ist eine ganz Schnelle, das weiß man von Hanna Saremba ja schon. Wie schnell sie ist, das hat sie am Wochenende mal wieder bewiesen, beim Breitensportwettbewerb des Liepnitzsee-Triathlons. Beim Start lagen vor ihr: 200 m Schwimmen, 10 km Radfahren, 2,5 km Laufen. Für alle drei Disziplinen brauchte die 14-jährige Hanna nur etwas mehr als eine halbe Stunde, genau waren es 36:38 min. Damit war sie fast zehn Minuten flinker als die Zweitplatzierte und sicherte sich so den Sieg.
Hanna war eine von über 250 Triathleten, die es am Sonntag an den Liepnitzsee verschlagen hatten, darunter zahlreiche Barnimer. 300 wäre das Maximum gewesen, da kam man wieder nah ran, aber nicht ganz. Schuld war wohl das unbeständige Wetter: "Beim Breitensportwettbewerb hatten wir nur 76 Starter statt der möglichen 100, das Wetter hat wohl einige verschreckt", sagt Gary Wegner von den Bernauer Lauffreunden, die den Triathlon organisieren. Bis auf die paar frei gebliebenen Startplätze war man aber sehr zufrieden. "Alles lief hervorragend", so Wegner.
Hervorragend, so lässt sich auch die Leistung von Hannas Vater bewerten, von Andreas Saremba. Der versuchte sein Glück auf der Olympische Distanz. Dazu zählen 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 8 km Laufen. Saremba, der ebenfalls für den Eberswalder Schwimmverein startet, schaffte das in 2:02:22 h, schneller als jeder andere Barnimer. Sein Lohn: Platz sechs.
Mit seiner Zeit war er nur knapp zehn Minuten langsamer als Sieger Maximilian Stümpel, der die Ziellinie nach 1:52:25 h überquerte. Direkt hinter Saremba erreichte André Fröhlich aus Wandlitz in 2:04:38 h das Ziel. Neunter wurde Dirk Heise (team orange) in 2:05:52 h. Der vierte Barnimer unten den besten Zehn war Marc Förster (Bernau/Berliner Wasserratten), er kam nach 2:06:23 h ins Ziel.
Schnellste Barnimerin über die Olympische Distanz war Kerstin Tilgner (Bernauer Lauffreunde), die als Fünfte nach 2:31:33 h ins Ziel kam. Auf Platz neun schaffte es Andrea Partzsch (Panke Plantscher) in 2:52:52 h.
Auf der Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) kam Andreas Ziesche aus Wandlitz in 1:11:11 h als Zehnter in die Top Ten. Bei den Frauen gab es gleich zwei Barnimerinnen unter den schnellsten Zehn: Grit Strelow-Jacob (Bernauer Lauffreunde) als Vierte in 1:21:04 h und Nadine Hartung (Ladeburg), die als Achte in 1:25:11 h ins Ziel kam.
Nicht unterschlagen werden sollte die ebenfalls tolle Leistung von Mark Rathsmann vom Eberswalder Schwimmverein. Er holte im Breitensportwettbewerb Bronze in 36:33 min. Zweiter Barnimer in den Top Ten war hier Stefan Wegener aus Wandlitz mit einer Zeit von 38:24 min.
Alle Ergebnisse im Internet unter www.ziel-zeit.de