Zu einem Rettungseinsatz für ein Pferd musste die Freiwillige Feuerwehr am frühen Sonntagabend auf eine Pferdekoppel in Ahrensfelde ausrücken. Ein Pferd war dort offensichtlich in einen Tümpel gefallen und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Pferd bekommt Spritze zur Beruhigung

Eine Tierärztin,  die auch vor Ort war, gab dem Pferd zur Beruhigung eine Spritze. Erst vor einigen Tagen war die Feuerwehr ebenfalls zu einem Rettungseinsatz mit zwei Pferden gerufen worden. Diese waren von einem Reiterhof in Basdorf ausgerissen und im Eis eines tiefen Grabens eingebrochen. Da es mit Muskelkraft nicht gelang, ein Tier zu befreien, setzte ein Landwirt einen Radlader. Die näheren Umstände des erneuten Einbruchs eines Pferdes in Ahrensfelde sind noch offen.