Dort hatte eine 64 Jahre alte Frau persönliche Gegenstände aus einem Haus holen wollen und sich dazu der Unterstützung eines Verwandten versichert. Als beide Personen das Haus betraten, wurden sie von dem 65-jährigen Hausbewohner beleidigt und körperlich attackiert. Dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen. Im Anschluss schloss sich der Wüterich im Haus ein und fügte sich selbst Verletzungen mit einem Messer zu. Hinzugerufene Polizisten konnten ihn letztlich dazu bringen, die Räume zu verlassen. Er ist jetzt in einem Krankenhaus, wo ihm ärztliche Hilfe zuteil wird.