Dass die Diskussion nicht einfach werden dürfte, war schon klar, bevor der Tagesordnungspunkt „Videoüberwachung in den Bereichen der Bahnhofsvorplätze Werneuchen und Seefeld“ aufgerufen wurde. Karen Mohr (Die Linke) machte dann auch sofort die Auffassung ihrer Fraktion deutlich. „Wir werden der Vorlage nicht zustimmen“, so die Stadtverordnete in der jüngsten Sitzung des Gremiums. Vandalismus und Zerstörungswut seien zwar ärgerlich, ...