Für Musiker und Konzertveranstalter gehört eine langfristig verlässliche Planung zum A und O ihrer Arbeit. Selbst wenn schon vor den Sommerferien Lockerungen für die Durchführung von Veranstaltungen absehbar waren, hieß dies nicht, dass sich die Lage nicht auch in kurzer Zeit wieder ändern kann und wieder neue Auflagen hinzukommen. "Wir haben deshalb ausgelotet, welche Form von Veranstaltungen an welchem Ort durchgeführt werden können", sagt Organisator Frank Göritz.
Einige Konzerte wurden zeitlich und örtlich verlegt, für drei publikumsträchtige Konzertabend wurde die Open-Air-Lösung im Bernauer Stadtpark gefunden. Zum einen handelt es sich um eine Veranstaltung im Freien, zum anderen bietet der Stadtpark genügend Platz, um die Sicherheitsabstände einhalten zu können. "Ohne die Unterstützung der Stadt wäre dies aber nicht möglich gewesen", sagt Fran, Göritz. So habe Bürgermeister André Stahl zum Beispiel eine große Video-Wand zugesagt. So können die Musiker von allen Besuchern im Großformat erlebt werden, auch wenn sie wegen der Abstandsregeln etwas weiter von der Bühne entfernt sind.
Den Auftakt des Open-Airs am 4. September machen um 20.30 Uhr Teresa Bergman & Band sowie um 22 Uhr "WellBad". Die Konzerte waren ursprünglich am 20. Mai als "Rock und Soul am Gaskessel" geplant gewesen.
Am 6. September folgt das Programm mit Sky du Mont und Sjaella "Über Liebe", (6.9.), das ursprünglich am 3. Mai in der Biesenthaler Stadtkirche stattfinden sollte. Sollten Biesenthaler Besucher Probleme haben, wegen Mobilitätsbeeinträchtigungen den Bernauer Stadtpark zu erreichen, können sie sich mit dem Veranstalter telefonisch unter 03337 425730 oder an info@public-berlin.de in Verbindung setzen.
Die drei Veranstaltungen waren bereits ausverkauft. Da im Stadtpark mehr Platz zur Verfügung steht, gibt es jetzt noch neue Karten. Erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.
Am 5. September, also zwischen den beiden Siebenklang-Abenden, findet der zeitlich vorgezogene Auftakt des Bernauer Kulturherbstes statt. "So können wir die Siebenklang-Freilichtbühne auch für diesen Abend nutzen", sagt Frank Göritz. Erstmals werden die beiden Live-Formationen "Bukahara" (20.30 Uhr) und zuvor "The Trouble Notes" (19.30 Uhr) auf eine Bühne gebracht. Inselleuchten-Fans haben sich 2017 beziehungsweise 2018 in Marienwerder von deren Qualitäten überzeugen können.
Die weiteren Planungen für die Konzerte des Kulturherbstes laufen, allerdings sollen hierfür mögliche Verordnungen für Indoor-Konzerte noch abgewartet werden.
Informationen zum Programm und Tickets: www.siebenklang.de sowie www.bernauer-kulturherbst.de