Das Schicksal von Felicitas berührt viele. Die 13-Jährige aus Schwanebeck ist an einer sehr schweren Form der Leukämie erkrankt. Anfang vergangener Woche wurde eine Spendenkampagne auf der Onlineplattform GoFundMe für das Mädchen gestartet. Innerhalb von einer Woche sind mehr als 100.000 Euro zusammengekommen, damit ist das Spendenziel erreicht.

2000 Menschen haben für Feli gespendet

Mehr als 2000 Menschen haben für Feli, so der Spitzname der erkrankten Schülerin, gespendet. Dass das so schnell geht, überrascht und freut den Kampagnenstarter, der anonym bleiben will, sehr. Doch der Berliner weist auf etwas hin: Die 100.000 Euro, die als Spendenziel angegeben wurden, sind symbolischer Natur.

Spendengeld wird für Spezialtherapie verwendet

Das Geld soll in erster Linie die Behandlungskosten für Feli decken. Das Mädchen braucht eine Spezialtherapie. Erst wenn diese erfolgreich verläuft, ist die 13-Jährige bereit für eine Knochenmarktransplantation. Wie viele Behandlungsblöcke benötigt werden, steht indes noch nicht fest. Außerdem kostet der Umbau des Hauses Geld. „Alles kommt ausschließlich der Familie zugute“, betont der Kampagnenstarter.

Panketal unterstützt Spendenaktion

Die ersten Spendengelder wurden bereits für die Behandlung von Feli eingesetzt. Die Gemeinde Panketal unterstützt die Spendenkampagne. „Das schwere Schicksal der Familie bewegt mich sehr und wir wollen als Gemeinde unseren Teil dazu beitragen, dass möglichst viel Geld für die medizinischen Behandlungskosten zusammenkommt“, sagt Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke. Er ruft daher die Bürger dazu auf, sich nach Möglichkeit an der Spendensammlung im Internet zu beteiligen.
Diesem Aufruf ist auch die Bürgerstiftung Panketal gefolgt. 2000 Euro hat diese an die Familie des Mädchens überwiesen. Man stehe mit der Sparkasse in Kontakt, um ein Spendenkonto für Feli einzurichten, informiert die Stiftungsvorsitzende Sigrun Pilz.

Spenden mit Autowaschen

Am Wochenende wird es zudem eine Aktion in Schwanebeck geben. Lehrer der Schwanebecker Grund- und Oberschule werden gemeinsam mit Eltern am Sonnabend zwischen 9 und 16 Uhr an der Tankstelle im Ort Autos waschen. Eine entsprechende Veranstaltungsseite wurde auf Facebook eingerichtet. „Wir waschen Dein Auto – Du spendest für Feli“ nennt sich das Event.

Unterstützen auf Onlineplattform

Wer das Mädchen und seine Familie weiterhin unterstützen möchte, kann das unter www.gofundme.com/f/felisollleben machen.