Mit einer symbolischen Aktion zeigt die Stadt Bernau, dass die Friedensbemühungen in aller Welt unterstützt. Die Stadt hisste am Morgen die Flagge des weltweiten Netzwerks ‚Mayors for Peace‘, das sich für Abrüstung und eine Welt ohne Atomwaffen einsetzt.
Die Mitgliedschaft in der Organisation, in der mehr als 8000 Städte vertreten sind, geht auf eine Initiative der Stadtverordnetenversammlung zurück.
Seit März ist Bernau Teil des seit 1982 bestehenden Netzwerks und setzt damit ein Zeichen für den Frieden. Allein in Deutschland beteiligen sich rund 400 weitere Kommunen am heutigen Flaggentag von ‚Mayors for Peace‘.

Einsatz für Frieden und Abrüstung

„In den vergangenen Monaten haben wir erfahren, was ein Virus alles stoppen kann – bewaffnete Auseinandersetzungen und Kriege gehören leider nicht dazu. Im Gegenteil zeigten Friedensforscher und Atomwissenschaftler zuletzt, dass Spannungen, die zu ernsthaften Konflikten führen, eher noch zu nehmen und die weltweite Kriegsgefahr steigt. Die Frage nach Krieg und Frieden wird nicht auf der kommunalen Ebene entschieden, aber wir Städte können weltweit zeigen, dass wir uns für Frieden und Abrüstung einsetzen. Deshalb ist nun auch Bernau Mitglied bei ‚Mayors for Peace‘“, so Bernaus Bürgermeister André Stahl.