Am 4. November ist es wieder soweit – die beliebten Bernauer Blumenampeln werden von den Mitarbeitern des Zierpflanzenbaus der Hoffnungstaler Werkstätten von den Laternen in der Bernauer Innenstadt abgehangen. Wie die Bernauer Stadtverwaltung angekündigt hat, werden die Geranien, Begonien und Hummelkönige auch in diesem Jahr an interessierte Bernauer verschenkt.

Bernaus Innenstadt blüht jedes Jahr auf

Bereits seit über zehn Jahren erblüht die Bernauer Innenstadt von Ende Mai bis in den Herbst hinein in farbenfroher Vielfalt. Zuletzt zierten hierbei 44 Blumenampeln den Marktplatz, den Platz am Steintor, die Brauer-, die Bürgermeister- und die Berliner Straße. Alljährlich unterstützen Bernauer Unternehmen und Privatpersonen mit einer Patenschaft für eine prächtige Blumenampel das Blühen in der Innenstadt. Die Bernauer Stadtmarketing-gesellschaft BeSt bedankt sich bei allen Blumenampelpaten und freut sich über das Engagement in diesem besonderen Jahr. Dies gilt auch fürdie Mitarbeiter des Zierpflanzenbaus der Hoffnungstaler Werkstätten, die sich fürsorglich um die Blumenampeln kümmerten.

Im Winter fehlt der Lagerplatz

Da die Ampelpflanzen jedoch nicht über den Winter gelagert werden können, werden diese auf dem Marktplatz gesammelt und am 4. November ab 9 Uhr verschenkt. Alle Interessierten werden gebeten, ein eigenes Gefäß mitzubringen und sich an die geltende Hygienevorschriften zu halten.
Bei Interesse an einer Blumenampelpatenschaft im nächsten Jahr und für weitere Informationen steht die BeSt unter der Telefonnummer 3338 376592 oder unter der E-Mail-Adresse n.loennies@best-bernau.de zur Verfügung.