Viele Bäume haben durch die seit Jahren anhaltende Trockenperiode erhebliche Schäden davongetragen. Um dem entgegenzuwirken, wurden im Werneuchener Ortsteil Weesow anlässlich des „Tags des Baumes“ Bäume gepflanzt.

„100 Bäume für Werneuchen“

Die symbolische erste Pflanzung im Rahmen der Aktion „100 Bäume für Werneuchen“ nahmen der Vorsitzende des Regionalparks Torsten Jeran, Werneuchens Bürgermeister Frank Kulicke, der Geschäftsführer der Stadtwerke Werneuchens Robin Dahlke, der Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Werneuchen Stefan Lochner sowie die Ortsvorsteherin von Weesow Linda Rindt vor. Die Bäume waren zuvor gestiftet worden.

Fällungen zur Gefahrenabwehr

Im vergangenen Jahr mussten im Werneuchener Stadtgebiet 437 Bäume im Rahmen der Gefahrenabwehr gefällt werden. Weitere werden folgen, heißt es aus der Verwaltung. Dieser Entwicklung wolle die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Regionalpark „Barnimer Feldmark e.V.“ etwas entgegensetzen. Durch Ersatzpflanzungen, Fördermaßnahmen und Bürgerengagement sollen in den nächsten zwei bis drei Jahren die Lücken wieder gefüllt werden.