Für einen Ladendieb endete ein diebischer Ausflug zum Netto-Markt an der Konrad-Zuse-Straße am Montag nicht im Polizeigewahrsam, sondern im Krankenhaus. Der offensichtlich betrunkene Mann hatte in dem Discounter Lebensmittel im Wert von rund 200 Euro eingesteckt, aber nicht bezahlt.

2,67 Promille Alkohol in der Atemluft

Die Polizei konnte den 50-Jährigen, der hinlänglich und einschlägig bekannt war, kurz darauf in Tatortnähe stellen. Dabei kollabierte der Mann plötzlich. Er wurde deshalb vom Rettungsdienst in ein Klinik gebracht. Der Delinquent hatte reichlich getrunken. In der Atemluft wurde ein Wert von 1,67 Promille gemessen.