Seit mehr als zehn Jahren warten die Anwohner der Schäferpfühle bereits auf die Errichtung eines Spielplatzes in der Nachbarschaft. Auch die Spielleitplanung der Stadt Bernau sieht in diesem Gebiet Bedarf für einen Spielplatz, eine entsprechende Fläche stand jedoch nicht zur Verfügung. Deshalb hatte die CDU-Fraktion zum Jahresanfang den Ankauf oder die Pacht von Flächen in der Nachbarschaft ins Gespräch gebracht. Dieser Vorstoß war von der Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung abgelehnt worden.
Ende September fand auf Initiative von Daniel Wendt, CDU-Mitglied, sachkundiger Einwohner im Stadtentwicklungsausschuss und Vater dreier Töchter, ein Ortstermin in Ladeburg statt. An diesem nahmen  mehrere Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses aus verschiedenen Fraktionen teil. Sie sollen nach Mitteilung von Daniel Wendt signalisiert haben, den Spielplatz-Antrag unterstützen zu wollen.