Am Mittwochnachmittag (2. November) wurden Polizisten zum Bahnhofsplatz gerufen. Dort war ein Mann aufgefallen, der vor Jugendlichen sein Geschlechtsteil entblößte.
Der 30-Jährige ist bereits einschlägig bekannt geworden und befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation. Er kam in ein Krankenhaus, wo ihm nun ärztliche Hilfe zuteilwerden kann. Trotzdem wird zum Vorwurf exhibitionistischer Handlungen gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren geführt.