Am späten Abend des 04.03.2021 wurden Polizisten zur Ortsverbindungsstraße Wandlitz-Arendsee gerufen. In einem Waldweg unweit der Straße hatte sich ein Auto mit polnischem Kennzeichen festgefahren, dessen Insassen kurz zuvor Asbestplatten illegal im Wald entsorgt hatten. Der zuständige Jagdpächter bemerkte das Geschehen und wandte sich unverzüglich an die Polizei.

Ein Täter war bereits zur Fahndung ausgeschrieben

Die Beamten stellten fest, dass in dem Fahrzeug zwei Männer gesessen hatten, von denen einer sich mit einem rumänischen Personaldokument ausweisen konnte. Wie sich im Zuge der weiteren Recherche herausstellte, lag gegen den 36-Jährigen ein Haftbefehl aus Nordrhein-Westfalen vor. War er doch dort wegen Eigentumsdelikten bereits rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden.
Sein Begleiter wurde als der Fahrer des Wagens identifiziert. Da von dem 51 Jahre alten Mann Alkoholgeruch ausging, kam ein entsprechendes Testgerät zum Einsatz. Dieses zeigte dann den Wert von 1,19 Promille an. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es auch bei ihm um einen rumänischen Staatsbürger. Nun laufen Ermittlungen wegen umweltgefährdender Abfallbeseitigung sowie Trunkenheit im Verkehr. Der 36-Jährige wurde festgenommen.