Am Wochenende hat ein 51-Jähriger den Mitarbeiter einer Bank in Bernau gedroht und rassistisch beleidigt, sodass die Polizei gerufen werden musste.

Mann hatte Hausverbot in der Bank

Am Sonnabendnachmittag betrat der 51-jährige Mann eine Bankfiliale in der Börnicker Chaussee, obwohl er dort Hausverbot hat. Ein 62-jähriger Filialmitarbeiter forderte den Mann auf, die Bank zu verlassen. Daraufhin wurde der Mann wütend und fing an den Mitarbeiter rassistisch zu beleidigen und mit Gewalt drohen. Erst hinzugerufene Polizisten brachten den Wütenden zur Räson.
Gegen den Mann wird nun wegen Volksverhetzung sowie Bedrohung und Hausfriedensbruches ermittelt.