Ein 52-Jähriger hatte am Nachmittag des 1. April versucht, das Immanuel Klinikum Bernau ohne den erforderlichen Mund-/ Nasenschutz zu betreten, was ihm durch den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes versagt wurde. Daraufhin beleidigte der Abgewiesene sein Gegenüber und begann handgreiflich zu werden. Das rief die Polizei auf den Plan. Der Beschuldigte verließ letztlich den Bereich des Krankenhauses freiwillig und ohne dass einer der Beteiligten verletzt wurde.
Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung.