In der Nacht zum Sonntag führten ca. 20 Personen in einem Waldgebiet zwischen Albertshof und Tempelfelde eine nicht angemeldete Technoparty durch. Die Veranstaltung wurde durch die alarmierte Polizei beendet.
Ein 47-jähriger Teilnehmer versuchte bei Eintreffen der Beamten ein Tütchen mit Betäubungsmitteln wegzuwerfen. Bei der anschließen Überprüfung fanden die Polizisten weitere Betäubungsmittel bei ihm. Ein Ermittlungsverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.