"Es handelt sich nicht um unser Geld, sondern um das der Bürger", stellte der Vorstandsvorsitzende Uwe Riediger fest. Denn die Erträge stammen von den Teilnehmern des PS-Lotterie-Prämiensparens. Die ehrenamtliche Vereinsarbeit sei "enorm wichtig", so Riediger, und die Sparkasse verfolge daher auch ein ehrgeiziges Ziel: "Vielleicht schaffen wir es, im Jahr 2019 die 100.000-Euro-Marke zu knacken." Die Erträge werden zwei mal im Jahr vergeben Diesmal waren es genau 48 662,06 Euro.
Darüber freuen sich: Einheit Zepernick (3000 Euro für eine Trainingsplatzbeleuchtung), SG Schwanebeck (2000 Euro für Spiegelwände), Eltern helfen Eltern Bernau (1295 Euro für eine Unterstellmöglichkeit von Therapiefahrrädern und Rollstühlen), SG Lindenberg (1500 Euro für die Instandsetzung der Kegelbahn), Reitverein Integration Ladeburg (2000 Euro für zwei Springsättel), Reit- und Fahrgemeinschaft Werneuchen (4769,06 Euro für ein Fahrviereck), Land in Sicht (4500 Euro für eine pferdegestützte Traumatherapie), Volley-Bombas (3400 für Trainingsmittel), Förderverein des Freien Joachimsthaler Gymnasiums (2300 Euro für die AG Theater), Johanniter-Rettungshundestaffel (4700 Euro für Digitalfunk und GPS-Ortungssystem), Evangelisch-Freikirche Gemeinde Bethel Eberwalde (1459 für Jugendraum), Natur- und Heimatverein Oderberg (559 Euro für ein Zelt), con passione Flötenorchester Eberswalde (3000 Euro für Vereinsbekleidung), Verein für Heimatkunde Eberswalde (3000 Euro für Buchprojekt), IGEL-Station Schorfheide (2500 Euro für Schutzzaun), Förderverein Zoo Eberswalde (3180 Euro zum Jubiläumsfest), THW Helfervereinigung Eberswalde (2500 Euro für elektronisches Schließsystem) und Stadtteilverein Westend (3000 Euro für Spielgeräte). Außerdem erhielten aus dem Verkauf des Sparkassen-Kalenders der Tierschutzverein Niederbarnim 1000 Euro, Blau-Weiß Ladeburg 1500 Euro, Johanniter gGmbH für Reformpädagogik 2000 Euro und der Evangelische Hospiz-Verein "Auf dem Drachenkopf" 4500 Euro.