Die Bauarbeiten auf der Stettiner Bahn Mitte September betreffen nicht nur die S-Bahn-Linie S2 und die Regionalexpress-­Linien RE3 und RB24, sondern auch die „Heidekrautbahn“ – sprich: die RB27.
Denn: Wegen Bauarbeiten am Karower Kreuz wird der Bahnhof Berlin-Karow von Donnerstag, 17. September, bis Sonntag, 27. September, komplett gesperrt.
Dadurch entfallen die Züge auf dem Abschnitt zwischen Berlin-Karow und Schönerlinde, wie die Niederbarnimer Eisenbahngesellschaft (NEB) mitteilt.

Ersatzverkehr ab Schönerlinde

Als Ersatz sind Busse im Einsatz. Sie verkehren von Schönerlinde aus zum S-Bahnhof Hermsdorf (S1). Zwischen Schönerlinde Basdorf , Groß Schönebeck/Wensickendorf/Schmachtenhagen fahren die Züge der RB27 dann nach dem regulären Fahrplan.
Betroffen von den Einschränkungen sind auch die Verstärkerzüge von beziehungsweise nach Berlin-Gesundbrunnen.  Die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen des Ersatzverkehrs ist laut NEB nur  begrenzt möglich und könne nicht in jedem Fall gewährleistet werden. Fahrgäste werden gebeten, eine Fahrzeitverlängerung einzuplanen.
Genaue Auskünfte zu den Fahrzeiten gibt es online unter neb.de