Platz 1 für Lena Waldmann
Auf der Reitanlage der Familie Gibson, die übrigens vom Landesverband für das Ausrichten des nun schon 25. Turniers geehrt wurde, gab es über drei Tage tollen Sport zu sehen und ein hochkarätiges Teilnehmerfeld. So hatte die für das Gestüt Bon Homme startende Lena Waldmann gleich mehrere Pferde gesattelt. Mit Robin und Feu D’Or konnte sie sich Platz 1 und 2 in der Dressurprüfung der Klasse S* sichern. Eine weitere goldene Schleife gab es für Waldmanns Nachwuchspferd Maracana in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A.
Schleifen satt gab es aber auch für die Barnimer Reiter. Meino Gibson (RV Elisenau) siegte mit Jake in der L-Dressur auf Trense. In der L auf Kandare gewann Anika Richter-Pamperin (Reitverein To Der Wese) auf Lepanto vor Meino Gibson auf Jake. Die M**-Dressur konnte Anne Wendler vom Zepernicker Pferdesportzentrum auf Quai-Gon für sich entscheiden. Dieses Paar war auch in der Dressurreiterprüfung Klasse M* nicht zu schlagen.
Röschen wieder die Schnellste
Auch im Springen waren die heimischen Reiter gut unterwegs, allen voran Kimberley Alexandra Gibson. Sie war im M** mit Stechen auf Diarados Röschen die Schnellste und ließ sich die goldene Schleife anstecken.
Im Mannschaftsspringen setzte sich das Team Zepernick, bestehend aus Carolin Müller, Xenia Petrowski, Saskia Kopke und Sarah Bollmann durch vor den Hausherrinnen aus Elisenau, die mit Sarah-Marie Noack, Kimberley Alexandra Gibson, Eva Carlotta Kirsch und Jette Röhl Platz 2 holten.

Das sind die neuen Barnimer Kreismeister


ReitsportDressurLK 6:1. Cornelia Behnfeldt (Reitverein Elisenau) 2. Johanna Lilge (Reitverein Integration), 3. Sophia Weber (Reitverein Helenenau)LK 5:1. Katrin Krüger (PSV Pro Aloro), 2. Robert Herfurth (Ländlicher RV Ladeburg)LK 4 und besser:1. Anika Richter-Pamperin (Reitverein To Der Wese), 2. Anne Wendler (Zepernicker Pferdesportzentrum), 3. Meino Alexandra Gibson (Reitverein Elisenau)