Die Barnimer Rettungshundestaffel wurde bereits seit Anfang 2017 zu zahlreichen Einsätzen alarmiert. "Wir haben unsere Einsatzfähigkeit erhalten und arbeiten ehrenamtlich für die Polizei und andere Behörden. Änderungen gibt es für unsere Mitglieder nicht", sagte der erste Zugführer der Rettungshundestaffel, André Winkler. Die Staffel betreibe das Rettungshundewesen innerhalb eines Vereins, den es seit dem Jahr 1976 gebe. Die Prüfungsordnung sei bundesweit einheitlich nach DIN13050 zertifiziert. "Wir sehen einer erfolgreichen Zukunft mit unserem engagierten Team entgegen," betonte Winkler abschließend.
Der Bundesverband Rettungshunde e.V. (BRH) ist die größte rettungshundeführende Organisation in Deutschland. In mehr als 70 Staffeln stehen rund 600 geprüfte und einsatzfähige Rettungshundeteams bundesweit bereit. Im Landesverband Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ist die Barnimer Staffel eine von insgesamt fünf weiteren aktiven Staffeln, die dem Bundesverband Rettungshunde angehören. Zusätzlich bietet der Barnimer Verein "Erste-Hilfe"-Kurse an. Diese werden durch zertifizierte Ausbilder durchgeführt. Außerdem gibt es Kinderprojekte. Aktuell bietet die Staffel geprüfte Rettungshunde für die Suche nach vermissten Menschen in der Flächensuche, dem Mantrailing, der Wasserortung und der Trümmersuche an.
Weitere Informationen unter Tel. 0152 03280189 oder E-Mail an info@rettungshunde-barnim.de