Barnimer Bahn-Pendler und Reisende müssen sich ab Donnerstag erneut auf verlängerte Fahrtzeiten einstellen. Betroffen ist nicht nur die S-Bahn-Linie S2, sondern auch die Regionalbahn-Linien des RE3, RB24 und RB27 sowie teilweise der Fernverkehr.

Für S2 Einschränkungen ab Berlin-Buch

Bei der S2 gibt es ab Donnerstag, 4 Uhr, bis zum bis 28. September Einschränkungen ab der Station Berlin-Buch. Von Buch aus fahren wochentags keine Züge bis Blankenburg. An den Wochenenden gilt der Zugausfall für den Abschnitt zwischen Buch und Pankow. Es wird jeweils ein Ersatzverkehr mit Bussen einreichtet. Außerdem sollen wochentags zusätzliche Pendlerzüge des RB60 zwischen Bernau und Berlin-Gesundbrunnen fahren, heißt es bei der Deutschen Bahn.
Der Grund für die Ausfälle sind die bekannten Brückenbauarbeiten am Karower Kreuz. Zudem soll im Bereich Blankenburg eine Lärmschutzwand errichtet werden.

Anstelle von RB24 Busse im Einsatz

Auswirkungen ergeben sich daraus auch für den Regionalverkehr. So fällt der RB24 vom 19. bis 30. September zwischen Bernau und Ostkreuz komplett aus. Anstelle von Zügen sind zwischen Bernau und Berlin-Gesundbrunnen Busse im Einsatz. Die Heidekrautbahn (RB27) fährt bereits von heute an bis 27. September nicht zwischen Berlin-Karow und Schönerlinde. Auch hier besteht ein Ersatzverkehr mit Bussen.
Bleibt noch der RE3. Hier kommt es zu Zugausfällen vom 25. bis 28. September zwischen Bernau und Berlin-Hauptbahnhof. Vom 28. September bis 1. Oktober fahren zudem etliche Züge nicht zwischen Eberswalde und Bernau.