Anzeigenerstatter sei eine Privatperson, die diese Anzeige über Internet an die Polizei gesandt habe, sagte Reich. "Gegenstand der Anzeige sind in der Öffentlichkeit getätigte Äußerungen, die sich gegen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens richten könnten. Diese sollen bei einer der sogenannten Dienstagsdemonstrationen der Altanschließer in Bernau geäußert worden sein".
Im Zuge der Ermittlungen soll Bernaus Bürgermeister Hubert Handke (CDU) als Zeuge vernommen werden. Eine Aufforderung zur schriftlichen Aussage ging dem Stadtoberhaupt bereits Mitte September zu. Da Hubert Handke als hauptamtlicher Bürgermeister dem Beamtengesetz des Landes Brandenburg unterliegt, benötigt er zur Aussage als Zeuge eine Genehmigung der Stadtverordnetenversammlung. Diese wurde ihm vergangene Woche einstimmig erteilt.