Schrecksekunde an der A11-Anschlussstelle Bernau-Nord: Dort ist am Dienstagnachmittag ein Bus der Linie 890 mit einem VW Passat kollidiert. Der Bus war nach Angaben der Polizei mit 13 Fahrgästen besetzt, darunter zahlreiche Kinder. Sie hatten Glück: Bis auf leichte Verletzungen des 63-jährigen Busfahrers wurde offenbar niemand verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Unfallursache noch unklar

Wie genau es zu dem Unfall kam, blieb zunächst unklar. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte der Pkw-Fahrer die Vorfahrt missachtet haben. Im Einsatz war neben Rettungskräften auch die Feuerwehr Bernau.

Ersatzbus für Schulkinder angefordert

Der Unfall hatte sich gegen 15.20 Uhr auf der Wandlitzer Chaussee ereignet. Im Zuge der Aufräumarbeiten musste die Autobahnauffahrt kurzzeitig gesperrt werden. Für die Schul-Kinder wurde ein Ersatzbus angefordert, der sie nach Hause bringen sollte.