Betrunken am Steuer und dann noch als Geisterfahrer unterwegs: Ein 57-jähriger Fahrzeugführer aus Frankfurt/Oder lenkte am Sonnabend gegen 21 Uhr seinen PKW Saab an der Autobahnanschlussstelle Berlin-Weißensee in verkehrter Richtung auf die Bundesautobahn 10 auf. Dort kollidierte er zunächst seitlich mit dem entgegenkommenden PKW Opel eines 27-jährigen Berliners. In der Folge prallte der Saab gegen die Leitplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro, beide PKW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Betrunken zum Führerscheinentzug

Bei dem 57-Jährigen wurde bei der Unfallaufnahme allerdings Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,67 Promille. Daraufhin wurde beim 57-Jährigen eine Blutprobenentnahme angeordnet, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde noch vor Ort geschrieben, weitere Ermittlungen erfolgen durch die Kriminalpolizei.