Der verdächtige 23-Jährige soll dabei aus der Lindenberger Straße in die Dorfstraße eingebogen sein und habe eine rote Ampel ignoriert. Im Zuge dessen habe er unbeteiligten Fahrzeugführern die Vorfahrt genommen.

Unfall nach Missachtung der roten Ampel

In weiterer Folge kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Straßenpollern sowie einem Stationszeichen. Der Fahrer stieg aus, besah sich den Schaden und entfernte sich dann trotz dessen vom Unfallort. Mit einer guten Personenbeschreibung und dem Autokennzeichen versehen, machten sich Polizisten an die Aufklärung des Geschehens. Erste Überprüfungen lassen einen 23-jährigen Barnimer in den Fokus der Ermittler rücken. Er wird sich nun für das Ganze verantworten müssen. Dabei wird auch zu klären sein, inwieweit berauschende Mittel bei dem Sachverhalt eine Rolle spielten