Autofahrer müssen in der kommenden Woche mit Behinderungen und Umwegen im Stadtzentrum von Bernau rechnen. Auch der öffentliche Nahverkehr ist betroffen.
Wie die Stadtverwaltung am Freitag informierte, wird die Ulitzkastraße von Montag, 11. April, bis Donnerstag, 14. April, komplett gesperrt. Anlass: Ein neues Seniorenheim soll ans Abwassernetz angeschlossen werden. Dafür sind Tiefbauarbeiten notwendig.

So wird der Verkehr umgeleitet

Für Autofahrer erfolgt die Umleitung über Börnicker Chaussee, Ladestraße und Weißenseer Straße.Umwege müssen auch die Busse der Barnimer Busgesellschaft (BBG) fahren. Dadurch könne es zu Verspätungen kommen, kündigte die BBG auf ihrer Internetseite an. „Trotz der Umleitung werden alle Haltestellen mit Ausnahme der Haltestelle an der Bahnhofs-Passage in Fahrtrichtung Werneuchen vollumfänglich bedient“, erklärte die Busgesellschaft.

So fahren die Busse der BBG

Die Haltestelle „Bahnhofs-Passage“ in Fahrtrichtung Werneuchen werde während der Vollsperrung nur von Bussen der Linie 908 angesteuert, die vom S-Bahnhof über Paulus-Praetorius-Gymnasium und August-Bebel-Straße fahren. Busse, die direkt vom S-Bahnhof zur Bahnhofs-Passage verkehren, halten hier nicht.
Alle Fahrten in Richtung Bernau-Süd oder Werneuchen können Fahrgäste von den Haltestellen am S-Bahnhof Bernau nutzen. Dorthin gelangen sie zu Fuß oder mit den Linien 868, 869, 870 und 908 von der anderen Straßenseite, erklärte die BBG.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "Nachhall – Das Barnim-Echo der Woche"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder